Bielersee

Der Bielersee ist einer von den drei Westschweizer Seen. Im nördlichen Teil des Sees findet man unzählige Weinreben. Auf der anderen Seeseite ist weites Flachland wohin das Auge blickt. Auch Wanderungerungen auf den Weinberg Twann und ebenso Velotouren locken zahlreiche Freizeitsportler und Touristen an die sehenswerten Orte rund um den Bielersee.

Auch für Wind- und Kitesurfer bietet der Bielersee zahlreiche Möglichkeiten. Wie an allen Westschweizer Seen wehen auch am Bielersee Bise, Westwind und Südwind welche sich bestens zum Surfen eignen. Abends soll es in Biel meistens eine leichte Thermik geben. Meistens liegt diese bei etwa vier Beaufort oder darunter. Der Joran kommt aus dem Jura und ihm wird Unberechenbarkeit nachgesagt. Er ist ein Fallwind und kommt gegen 18 Uhr im Sommer vor. Man ist sich uneinig wie dieser Wind tatsächlich entsteht. Der Joran soll ähnlich wie die Bise über den Berg kommen. Falls die West und Südwestwinde stark genug sind kann man attraktive Wellen surfen.

Gerade Anfänger-Surfer im sind am Ipsach bestens aufgehoben. Meistens beträgt die Windstärke hier 5 oder sogar mehr. Wer das Surfen erst erlernen möchte, findet dort auch eine Windsurfschule.

Winddiagramm: Bielersee

Schreibe einen Kommentar zu diesem Spot

Du warst schon am Bielersee? Dann teile deine Erfahrungen mit anderen Surfern!