Silvaplanersee

Der Silvaplanersee – benannt nach dem Oberengadiner Örtchen Silvaplana – ist der mittlere der drei Seen der Engadiner Seenplatte in der Schweiz. Sie werden alle vom Inn durchflossen. Der See liegt auf 1790 m über NN und hat eine Fläche von 3,1 km². Mit einer maximalen Tiefe von 78 m gehört er eher zu den flachen Gewässern.

Bei Kite- und Windsurfern ist er wegen des mittags aufkommenden Malojawindes beliebt. Er flaut erst abends wieder ab und weht mit Windstärken von 3 – 5 Bft (etwa 15 bis 40 km/h). Danach kann man mit dem Boot über den See schippern.

Der bekannteste Surfspot ist das Surfcenter Silvaplana im Norden des Sees. Östlich davon ist ein extra ausgewiesene Kitesurfzone. Hier weht der Wind etwas stärker. Sollte es dort im Sommer zu voll werden gibt es noch das Silsersurfcenter im Süden des Sees. Dort ist der Wind etwas schwächer und weht ablandig, somit gibt es dort in Ufernähe weniger Wellen. Die Wassertemperatur steigt selten über 16°C, selbst im Hochsommer. Das sollte man bei der Wahl der Kleidung beachten – Schuhe sind ein Muss.

Winddiagramm: Silvaplanersee

Schreibe einen Kommentar zu diesem Spot

Du warst schon am Silvaplanersee? Dann teile deine Erfahrungen mit anderen Surfern!